Gärtner-Kompost | frux


Gärtner-Kompost

Mit dem frux Gärtner-Kompost steht dem Verbraucher ein hochwertiger, natürlicher Bodenhilfsstoff aus kompostierten, organischen Bestandteilen zur Verfügung, der sich schon jahrzehntelang im Erwerbsgartenbau bewährt hat. Er dient der Bodenverbesserung, fördert das Wachstum und stärkt die Widerstandskraft der Pflanzen gegen Krankheiten und Schädlinge. Lediglich für Moorbeetpflanzen wie Azaleen, Rhododendren, Eriken usw. sollte Kompost nicht verwendet werden. Für diese Kulturen empfehlen wir Ihnen unsere Spezialerden. Der Gärtnerkompost enthält alle Haupt- und Spurennährstoffe in organisch gebundener Form. Sie stehen den Pflanzen deshalb über einen längeren Zeitraum zur Verfügung. Ein Nachdüngen, insbesondere von Stickstoff, ist nur bei stark zehrenden Pflanzen erforderlich. Im Gegensatz zu selbst hergestelltem Kompost bietet frux Gärtnerkompost einen gleich bleibenden Gehalt an Nährstoffen. Er zeichnet sich aus durch einen hohen Humusgehalt, ein hervorragendes Wasserspeichervermögen, eine gute Belüftung und eine starke Belebung durch Bodenorganismen.

Tipps für die Anwendung:
Die Anwendung ist ganzjährig möglich. Nicht als Mulchstoff (in höheren Schichtdicken) anwenden.

Flächendüngung:
Zur Bodenverbesserung, zur Lockerung des Bodens und zur Erhöhung des Humusgehalts eine 2–3 cm hohe Schicht oberflächig einarbeiten.

Neupflanzungen:
Beim Pflanzen von Bäumen, Sträuchern und Stauden den Bodenaushub im Verhältnis 3 : 1 mit Gärtnerkompost vermischen.

Gewächshaus und Frühbeet:
Frische Blumenerde oder eine gute Gartenerde im Verhältnis 3:1 mit Gärtnerkompost vermischen, bzw. eine 2 cm starke Schicht oberflächig in den Boden einarbeiten.

Anwendungen im Garten- und Landschaftsbau
Die Anwendung von Kompost im Garten- und Landschaftsbau erfolgt hauptsächlich zur Herstellung von Vegetationsflächen nach Baumaßnahmen oder bei Neuanlagen sowie zur Pflege von Vegetationsflächen (Bodenabdeckung, Düngung, Humusversorgung).
Bei der Herstellung von Vegetationsflächen werden humusarme Roh- und Unterböden mit organischer Substanz angereichert, so dass sie als Vegetationstragschicht geeignet sind. Hierzu werden einmalig größere Mengen Kompost eingesetzt. Bei der Unterhaltungspflege von Vegetationsflächen werden geringere Mengen an Kompost in Abständen von etwa 5 Jahren eingesetzt.
Darüber hinaus kann Kompost als Mischkomponente zur Herstellung von Substraten (für Dachbegrünung, Lärmschutzwände, Pflanzgefäße usw.) oder bei der technischen Herstellung von Oberböden (Erden) eingesetzt werden.

Gute fachliche Praxis
Die Aufwandmenge richtet sich nach dem Begrünungsziel und den Standortverhältnissen. Die Einarbeitungstiefe beträgt für bindige Böden nicht mehr als 10-20 cm, bei sandigen Böden nicht mehr als 30 cm. Bei Pflegemaßnahmen genügt oberflächliches Einharken.

Verpackungsgröße:
40 Liter

zur ClassicLine
zur BioLine
zur DekorLine
zur HydroLine