Hässliche Mauer, was tun?


Ihr Garten rundherum schön

Wie schön ist es, wenn Ihr eigener Garten rundherum harmonisch und schön ist. Alles blüht und grünt, Ihre Gartenmöbel fügen sich elegant in das Gesamtbild ein und die Wege und Sitzflächen runden das Ganze wohltuend ab. Wäre da nur nicht die alte, unansehnlich gewordene Mauer.

Da leider nicht jede alte Mauer malerisch ist, kann ein solches Bauwerk zu einem ernsthaften optischen Problem werden.

So greift so mancher Gartenliebhaber zu Kelle und Lot und setzt eine Blendmauer vor das Ärgernis. Dies kann von einer Klinkerwand über eine Natursteinmauer bis hin zu einer Trockenmauer alles sein und ist die dauerhafteste, wenn auch sicher die kostspieligste Lösung.

Schnelle Hilfe ist gefragt

Liebhabern von offenem Kamin und Feuerstelle kann eine solche Mauer aber auch gerade recht kommen, um davor auf dekorative Art die Holzvorräte zu stapeln. Dabei schützt eine einfache Dachkonstruktion sie vor einem Übermaß an Regen.

Um den dekorativen Aspekt der gestapelten Holzscheite zu erhöhen, können Sie schöne Rahmen zimmern. Diese teilen die Fläche in gleichmäßige geometrische Bereiche ein. Dadurch sieht das Holz nicht nur schöner aus, sondern es kann auch viel höher gestapelt werden. Füllen Sie jeden einzelnen Rahmen immer mit einer Sorte Holz, so haben Sie in jeder Fläche einen Farbton, was besonders elegant wirkt.

Die Natur hilft mit

So manche Mauer kann auch mit einem schönen Putz oder Anstrich viel ansehnlicher werden. Und mit einer Blumenrabatte davor, aus der schöne Solitärpflanzen, Stauden oder eine Hecke wachsen, wird ihr dominanter Eindruck stark abgemildert. Auf Wunsch kann selbst die komplette Mauer in einigen Jahren hinter der Pflanzenpracht verschwinden.

Auch Kletterpflanzen, vor allem einjährige, können ein schöner grüner und blühender Sichtschutz sein. Sind die Wuchsbedingungen für die Pflanzen gut, brauchen Feuerbohne, Clematis, Passionsblume, Kletterrosen, Kiwi und viele andere Kletterer nur wenig Pflege und sehen dabei richtig prächtig aus.

Auch ein geflochtener Weiden- oder Haselzaun ist ein attraktiver und vor allem lebender

Sichtschutz, der als Bogen, Lustwandelweg oder Pavillon gestaltet werden und so schon ab dem ersten Jahr eine interessante Alternative zu gewöhnlichen Hecken und anderen Bepflanzungen sein kann.

Selbst Paravents und Matten aus allen möglichen Materialien können schnell und einfach vor eine hässliche Wand gestellt werden. Mieter greifen gerne zu dieser kostengünstigen und ultraschnellen Lösung.

Zurück