Dauerhafte Bepflanzung


Besonders auf großen Balkonen, die nicht nur am Geländer einen Kasten haben, sondern auch Platz für Kübel und Töpfe, lassen sich prima winterharte Pflanzen setzen, die dann dauerhaft an ihrem Standort bleiben.

Stauden und Co

Dazu zählt unter anderem das Tränende Herz , eine Staude, die man auch in vielen Bauerngärten antrifft. Die Zierpflanze kann bis zu einem halben Meter hochwerden. Vorsicht bei Haushalten mit kleinen Kindern, denn das Tränende Herz ist giftig. Günstig ist es, wenn die Staude einigermaßen geschützt vor Regen und Sturm steht.

Ähnlich wiederkehrend sind die Vergissmeinnicht . Ob in Kübeln oder Balkonkästen – das Vergissmeinnicht ist als Zierpflanze geeignet und manche Sorten werden sogar bis zu einem halben Meter hoch. Der Vorteil: dies ist eine Pflanze, die auch schattige und halbschattige Plätze mag. Hat der Kübel den richtigen Winterschutz, kommt die Staude im nächsten Jahr wieder.

Auch die Winterheide , die hierzulande oft als Herbstbepflanzung gilt, kann das ganze Jahr über auf dem Balkon Freude machen. Besonders zur kalten Jahreszeit ist sie eine der wenigen Pflanzen, die Farbe auf den Balkon zaubert. Sonnig bis halbschattig gesetzt, erfreut sie bei feuchter Erde über Jahre. Nach der Blüte empfiehlt sich ein Rückschnitt, da die Heide sonst von unten her schnell verkahlt. Die Blüten kommen von Dezember bis Mai ans Licht, wobei man darauf achten muss, winterharte Sorten zu erwerben.

Büsche und Kletterpflanzen auf dem Balkon

Winterhart aber nicht immergrün ist der Schlingknöterich . Er ist als Sichtschutz ideal und blüht herrlich weiß von Juli bis Oktober. Bis zu 8 Meter wächst er pro Jahr, wobei in Kübeln nicht mit solch üppigem Wachstum zu rechnen ist. Sonnig und halbschattig hat es der Knöterich gern, wobei die Triebe entweder zurückgeschnitten oder in entsprechender Richtung angebunden werden müssen. Denn können sie ungebremst weiterwachsen, richten sie, ähnlich wie Efeu, unter Umständen Schaden an. Es können Dachziegel angehoben werden oder Putz wird von der Wand gezwängt. Wird der Ballen im Winter geschützt, ist der Knöterich auch auf dem Balkon winterhart. Ab dem Frühjahr, wenn die Blätter austreiben, ist er wieder als Sichtschutz ideal zu nutzen. Schön sieht er zusammen mit Kapuziner Kresse aus, weil diese üppig bunt blüht und den Knöterich zum Ranken nutzen kann.

Wird der Ballen im Winter geschützt, ist auch der Buchsbaum für den Balkon geeignet. Da er langsam wächst, macht er keine große Mühe bei der Pflege und dem Schnitt.

Zurück