Spielgarten


Kinder spielerisch an das Thema Garten und Natur heranführen

Die Beliebtheit und der Erfolg zahlreicher Waldkindergärten zeigen, dass es beiden nützt, wenn man Kinder spielerisch mit den Themen Pflanzen und Tiere in ihrer Umgebung heranführt. Die Kinder erhalten ein Gefühl für das, was um sie herum geschieht. Sie erleben den Wechsel der Jahreszeiten, sind mit dem Rhythmus der Natur und dem Zyklus von Werden und Vergehen vertraut.

Das gemeinsame Erleben von Natur und Wachstum, Spiel, Spaß, Spannung und Abenteuer verbinden die Kinder ein Leben lang mit den Lebewesen um sie herum. Dabei können Sie Ihren Spielgarten in kreativer Weise immer wieder anpassen an die Entwicklungsphasen Ihrer Kinder und Bereiche schaffen, die alle Talente Ihres Kindes fordern und fördern.

Je nach Temperament und Bewegungsdrang Ihrer Kleinen können Sie dabei mehr Wert auf körperliche oder kognitive Ansprache wertlegen.

Planen mit den Kindern

Lassen Sie Ihre Kinder unbedingt beim Planen aktiv mitmachen und integrieren Sie die Elemente Kreativität, Entspannung, Bewegung und Naturerleben in den Garten.

Alle Kinder lieben Wasser und alle Kinder lieben Sand und am allermeisten Spaß macht es, wenn man mit beidem gleichzeitig spielen kann. Selbst schon ein kleines Wasserbecken genügt, um Kinder zu faszinieren. Wenn Papa oder Großvater dann noch die tollsten Wasserspiele wie Mühlräder, Wippen, Wasserpumpen und vieles mehr mit den Kindern selber bauen, kennt die Begeisterung keine Grenzen.

Die einzelnen Elemente müssen dabei absolut nicht für die Ewigkeit gebaut sein. Oft macht es sogar mehr Spaß zu Beginn Materialien aus dem Alltag zu recyceln und die Konstruktionen dann immer wieder zu verbessern.

Verschiedene Bereiche für Groß und Klein

Ein Naschgarten mit leckeren Beeren und Gemüse macht den ganzen Sommer über Spaß. Und schon aus Holzrollen und ein paar Brettern kann man einfache Wippen, Balancegeräte und ein tolles Baumhaus bauen.

Und um am heißen Nachmittag ein wenig zur Ruhe zu kommen, können Sie im Frühjahr mit den Kindern Tipis aus Weidenreisern bauen, die im Laufe des Jahres zu leben und wachsen beginnen.

Und die einzelnen Bereiche des Gartens können gerne mit Wegen gestaltet sein, deren Belag sich ständig abwechselt. So können Abschnitte mit Blättern, Mulch, Rinde, Kieseln, Sand, Torf und ähnlichem belegt werden, was das Barfußlaufen zu einem besonderen Erlebnis macht.

Zurück